Der Taifun und der Windstoß

Um der Bedrohung durch die russische, bzw. damals noch sowjetische, Luftwaffe zur Zeit des Kalten Krieges begegnen zu können, gab es Anfang der 1970er Jahre Überlegungen zur Entwicklung eines Flugzeuges, das die F-4 Phantom ersetzen sollte.
Zunächst von Großbritannien ausgehend, wurde daraus eine Gemeinschafts-produktion der Staaten, die auch den Panavia Tornado entwickelt und produziert hatten

Ursprünglich war der Eurofighter Typhoon (Jäger 90, Eurofighter 2000) als Luftüberlegenheitsjäger geplant, mittlerweile ist daraus ein Mehrzweckkampfflugzeug geworden. Produziert von Großbritannien, Deutschland, Spanien und Italien.
An der Entwicklung war zunächst auch Frankreich beteiligt, doch da die Franzosen eher an einem Mehrzweckkampfflugzeug interessiert waren, kam es schließlich zum Eklat. Frankreich entwickelte die Rafale, die verbliebenen Partnerländer den Eurofighter.

Links die Rafale, rechts die Typhoon:
Rafale Typhoon

Beiden Flugzeugen gemein ist, dass sie nicht nur zwei Triebwerke und Deltaflügel haben, sondern das auch Canards (Entenflügel) vor den eigentlichen Flügeln eingebaut sind.

Sinnigerweise hätte sich eine Menge Zeit und Geld sparen lassen, hätten sich die damaligen Partnerländer direkt auf ein Mehrzweckkampfflugzeug geeinigt.

Während die MiG-29 bereits 1983 und die Su-27 1984 ausgeliefert wurden, kam die Rafale erst im Jahr 2000 zur französischen Luftwaffe und die Typhoon wurde im Jahr 2006 in Dienst gestellt.
Lange nach dem Ende des Kalten Krieges.

Natürlich gibt es beide Flugzeuge auch in SL, die Rafale von Erick Gregan (EG Aircraft) und die Typhoon von Aeon Voom (Amok Dynamics).

Von beiden Flugzeugen gibt es natürlich auch Videos 🙂

Der Windstoß:

Der Taifun:

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Deutsch, Flugzeug, Jet, Videos abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.