Typ 97

Oder auch Nakajima Ki-27, US-Bezeichnung „Nate“, war ein japanisches Jagdflugzeug, das, bis zum Ausbruch des 2. Weltkrieges, dass Standard-jagdflugzeug der japanischen Heeresluftwaffe war.

Ja doch, schon wieder was Japanisches.

Nate_jap1

Die Nate hatte noch ein starres, nicht einziehbares Fahrwerk, war untermotorisiert, aber leicht, wendig und stieg sehr schnell. Allerdings gab es kein Funkgerät und kein Reflexvisier, stattdessen ein Fernrohr. Ein Fernrohr!
Trotz aller Schwächen war das Flugzeug den russischen Polikarpov I-15 und I-16 während des Nomonhan-Zwischenfalls überlegen. Dieser „Zwischenfall“ der zu den Japanisch-sowjetischen Grenzkonflikten gehört, fand zwischen Mai und September 1939 statt.

Ein Bauersohn aus der japanischen Präfektur Tochigi, Hiromichi Shinohara, wurde während dieser Zeit der japanische Jagdflieger mit der höchsten Anzahl an Luftsiegen. Shinohara erreichte seine Erfolge, alle mit der Ki-27, innerhalb von drei Monaten. Was ihm den Spitznamen „Richthofen des Orients“ einbrachte.
Auf den Tag genau drei Monate nach seinem ersten Feindflug ereilte Shinohara sein Schicksal. Am 27. August 1939 wurde Japans erfolgreichster Jagdflieger abgeschossen.
Hiromichi Shinohara wurde nur 26 Jahre alt.

Das Flugzeug Hiromichis
Ki-27fighter

Nate_jap2

Die Ki-27 wurde auch von der thailändischen Luftwaffe und der Luftwaffe von Japans Marionettenstaat Mandschukuo geflogen.

In SL kommt dieses Flugzeug von THI. Eine Freebieversion, der einige Details fehlen und die Verkaufsversion. Was soll ich sagen, ich habe beide. Damit habe ich auch die Bilder gemacht.
Die THI Nate fliegt in der „Vollversion“ richtig gut, hat aber manchmal Probleme beim überqueren der Simgrenzen. Dafür das sie aus 2011 ist, finden sich erstaunlich viel Details und über ein Menü lassen sich viele Bemalungen, u. a. die von Hiromichis Flugzeug einstellen.

Ki-27 der Luftwaffe von Mandschukuo:
Nate_mandschurei
Interessanter Weise fehlt bei den Mandschukuo Flugzeugen die Fahrwerksverkleidung.

Und natürlich gibt es auch ein Video:) Planes & FX Part V:

Der weiße Elefant auf dem roten Rechteck war übrigens das Hoheitszeichen der thailändischen Luftwaffe
Diesmal habe ich eine Mischung aus Kodakchrome, Ken Burns Effekten und Widescreen benutzt. Wobei mir im nachhinein die Widescreen Sequenzen nicht so ganz passend erscheinen.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Bilder, Flugzeug, Freebie, Japan, Kultur, Kunst, Motorflugzeug, Uncategorized, Video abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.