In The Bleak Midwinter

So beginnt eine Strophe aus Celestial Elfs Epos Flight of the Shamanic Santa.

„Flight of the Shamanic Santa“ ist auch zugleich der Titel von Elfs neuestem Machinima.

Inspiriert vom größten zentralasiatischen Epenzyklus Gesar Chan, bzw. Gesar-Epos, erzählt Elf die Geschichte von Altai Ulaan, dem Schamanen des Nordens, der auf die Reise geht um die Welt zu retten. Soviel in aller Kürze zum Inhalt.

Altai Ulaan hat viele Namen, so wird er in Ultima Thule

(Im Mittelalter meist als das Land jenseits der bekannten Welt bezeichnet, liegt im hohen Norden und wurde verschiedentlich als Grönland, Island, Norwegen identifiziert. Lt. Strabo ist Ultima Thule das Land, das am weitesten im Norden zu finden ist. Möglicherweise sechs Tagesreisen mit dem Segelschiff von Britannien entfernt.)

SantaHo ClausHeim, vom Rat der Sterne Kleiner Jolnir Langbart, der Feine genannt.
Keiden Khan und Usan Khan (gespielt von Karima und mir, Juhu!) nennen ihn einfach Freund.
Elf selbst ist der Barde, der aus dem Off die Geschichte vorträgt. Musik, Sprache und Klangelemente vermischen sich dabei zu etwas, das zu Anfang vielleicht ein wenig gewöhnungsbedürftig ist, aber zusammen mit den Bildern eine mystisch/asiatisch/tibetisch/mongolische Atmosphäre erzeugt. Und das passt!
Flight of the Shamanic Santa ist ein Weihnachtsepos der anderen Art, und typisch für Elf, mit vielen Ideen, Avataren und Details so voll gepackt, dass auch ein zweites oder drittes Anschauen Spaß macht.

Alle Informationen zum Video und zum Gedicht/Gesang/Epos/Poem Flight of the Shamanic Santa und noch viel mehr gibt es auf Elfs Blog The Dance of Life

Flight of the Shamanic Santa

Prädikat: EPIC!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Kultur, Kunst, UK, Videos abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.