Schiffe und Mehr – Teil 4

Das Meer ist nicht nur voller Fische und gesunkener Schiffe. Sondern auch voller Legenden und Sagen, mithin Seemansgarn genannt. Eine dieser Legenden und zwar eine recht gruselige, ist die vom Fliegenden Holländer.

flying dutchman_013

Von Heinrich Heine „Memoiren des Herren von Schnabelewopski“ über Wilhelm Hauff „Die Geschichte von dem Gespensterschiff „, Washington Irvings „The Stormship“ bis hin zu Richard Wagners Oper „Der fliegende Holländer“ gibt es viele, zum Teil sehr unterschiedliche, Versionen der Legende. Die bekannteste dürfte Frederick Marryats 1839 erschienenes „The Phantomship“ sein.
flying dutchman_005

Der holländische Kapitän Vanderdecken versucht das Kap der Guten Hoffnung zu umsegeln. Neun Wochen lang verhindern widrige Winde und wilde Strömungen ein Fortkommen. Während die erschöpfte Mannschaft versucht, den Kapitän zur Rückkehr zur Tafelbay zu bewegen, wird der jedoch nur noch wütender auf alles was sich gegen ihn verschworen hat, und er verflucht sämtliche Götter und wirft den aufmüpfigen Steuermann (eher ungewollt) über Bord. Jähzornig und voller Wut schwört Vanderdecken auf einer Reliquie des Heiligen Kreuzes, das er, trotz Himmel und Hölle und Blitz und Donner, sein Ziel erreichen werde und wenn es bis zum Jüngsten Tag dauert! Daraufhin bricht ein Orkan los und während turmhohe Wellen über dem Schiff zusammenschlagen, die Winde die Segel fortreißen, hüllt eine schwarze Wolke alles bis zur Finsternis ein, und es erscheinen, in blauer Schrift, vier Worte… BIS ZUM JÜNGSTEN TAG!

flying dutchman_003

Mit Mann und Maus sind Schiff und Kapitän dazu verflucht, bis zum Ende aller Tage die See zu befahren. Manchmal mit Schätzen beladen, manchmal mit dem Deck voller Leichen, aber immer Unglück bringend, erscheint der Fliegende Holländer zu Zeiten auf dem Ozean (alle sieben, zehn oder hundert Jahre, je nachdem). Manchmal kann er Erlösung erlangen, manchmal kommt er aber nur an Land um sich eine neue Braut zu suchen, die ihm als Weib und der Meerhexe als Sklavin dienen muss (wie in Edward Fitzballs Schauspiel von 1829).

FlyingD_003

Das was im Fluch der Karibik Teil Wasweissich als Fliegender Holländer figuriert, ist schon ziemlich cool und nah dran.
Aber 🙂

flying dutchman_009

Ein, des karibischen Holländers, sonderbar ähnliches Schiff taucht von Zeit zu Zeit auch in den Gewässern der Blake Sea auf. Das Haunted Ship Project von Aley. Mit einem LI von 126 (mit den Tentakeln und Einrichtung und allem) und schön gruseligen Details.
Habsch selbst gesehen! Jawoll!

Ten fathoms deep on the road to hell,
Yo ho ho and a bottle of rum!

Ahoi!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Bilder, Freebie, Kultur, Kunst, Schiff, Uncategorized abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.