Twisted Hunt – Gimp Ebenen – ProPhotostudio

Um den kryptischen Titel gleich mal aufzulösen, momentan läuft der Twisted Hunt, mal wieder. Den Twisted Hunt gibt es seit 2009 und Teil 11 läuft vom 1.-31. März. Ich hab den nur so sporadisch mitgemacht, weil der ist schei also echt schwer. Ich mein so richtig. Die Boxen sind meistens miniwinzigklein und in manchen Läden liegen oder fliegen oder hängen da hunderte rum.

Die Hinweise sind größtenteils auch nicht sehr zielführend und wenn ich dann nach 30 Minuten in alle Ecken und unter allen Möbeln und überhaupt da rumgerannt bin wie ne Blöde, und finde dann eine Box des Inhalts „ÄtschiBätschi das ist nicht die richtige Box, such weiter!“ Dann hat sichs auch mit dem Suchen. Ich finde das völlig frustrierend und extrem nervig. So schön und toll kann weder ein Laden noch das Objekt der Begierde sein, dass ich mir das nochmal gebe.
Aber da Ausnahmen die Regel bestätigen, suche ich dann doch schon noch mal, vor allem wenn die Suche fair ist. Und ich das Teil unbedingt unbedingt haben will…
Wie das Spellcraft Outfit von Sn@tch. Bild gesehen und haben wollen war eins. Der Hinweis ist recht einfach, wenn man sich das Englische ins Deutsche übersetzt, mal kurz überlegt wie die Dinger heissen, dann wieder ins Englische zurückübersetzt und schon weiss ich was ich suchen muss. Dazu gibt es dann noch einen Minihunt, bei dem vier Schatztruhen gefunden werden müssen, die Accessoirs zum Outfit enthalten.
Das komplette Outfit kostet inkl. der Accessoires genau Nullnullgarnichts.

Genauso wie das Professional Photo Studio von Abranimations. Jetzt kostet das was, frag mich nicht wieviel, aber letztes Jahr gab es das mal umsonst. Und das Studio hat es in sich! Neben dem Hintergrunddings, also da wo man sich draufstellt, gibt es ein HUD mit allem was das Fotografenherz begehrt. Eine Menge Hintergrundbilder, Posen, Augenstellung verändern, einstellen der berühmtberüchtigten Gesichtsentgleisungen, also diese Mimik wie Lächeln, Zunge raus undso. Die Position des Avatars kann verändert und gedreht werden. Der Clou sind dann die Scheinwerfer, Diffuse und Standard auf Dreibein und ein Schwebender Scheinwerfer. Die haben alle ihre eigene ID und können über das HUD geregelt werden, also Farbe, Intensität, Radius und Falloff (mir fällt grad kein deutsches Wort dafür ein). Ebenfalls kann die Kamera fixiert werden.
ProPhoto
Das wäre das 🙂

Die Bilder hab ich dann in Gimp geladen und mit National Geographic und VirtualPhotographer ganz leicht nachbearbeitet. Und zwar, weil ich diesmal Ebenen als Filter ausprobieren wollte.
Erstmal das komplette Outfit (Stiefel, Haare, Skin und Shape sind meine 🙂 )
twisted hunt_001

Hier sind jetzt nur die Farbwerte über Kurven etwas angepasst (Nach NG und VP):
twisted hunt_002

Hier habe ich einfach die Ebene dupliziert und in den Ebeneneinstellungen „Multiplikation“ mit 50% Deckkraft eingestellt:
twisted hunt_002layer1

Zwischen die beiden Ebenen ist eine Dritte dazugekommen, ein dunkles Braun mit den Ebeneneinstellungen „Bildschirm“ und 35% Deckkraft:
twisted hunt_002layer2

Eine vierte Ebene mit einem satten Blau über die braune Ebene. Ebeneneinstellung „Faser extrahiern“ und 33% Deckkraft:
twisted hunt_002lfaser extrakt

Ich finde mit den zusätzlichen Ebenen und den Ebeneneinstellungen lassen sich ganz einfach unterschiedliche Stimmungen erzeugen, ohne grossen Aufwand.
Abgesehen davon, das Hände in Sl grundsätzlich übelst aussehen 🙂

twisted hunt_004

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Bild, Bilder, Freebie, GIMP, Klamotten, Kunst, Mesh, Mode abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Twisted Hunt – Gimp Ebenen – ProPhotostudio

  1. Pingback: Twisted Hunt – Gimp Ebenen – ProPho...

  2. Pingback: aetherisavidi

Kommentare sind geschlossen.