Vector’s Vortex

Ups…wir haben es schon wieder getan…
Na? was wohl? Einen Film gefilmt. Ach nee, ein Video gedreht. Über das Universum, Quantenphysik und den ganzen Rest. Sozusagen. In Kitely.
Und das kam so:

Karima ist ja schon lange in Kitely angemeldet und ist da sehr kreativ tätig. Sie baut ganze Welten, wie zB Float und acht andere. Und diesmal Vector’s Vortex.
Ein poetischer Blick auf den Kosmos. Aber nicht nur das, da steckt auch Astronomie, Stringtheorie, Quantenmechanik und jede Menge Mathematik hinter. Jedenfalls hat Karima da nun dieses kleine und doch riesige Universum geschaffen.
Ein Gesamtkunstwerk, denn wenn man Video und Sound laufen lässt, gibt es noch viel viel mehr als nur eine Installation. Mit einer Sichtweite von 350 Metern und Region default Windlight verschafft man sich schon mal einen guten Überblick. Fps waren bei mir kein Problem, ich hatte durchweg, mit Schatten und allem, etwa 70 Frames pro Sekunde, egal was ich gemacht hab, die gingen nicht runter.
Wenn man erstmal in Vector’s Vortex angekommen ist, kann man sich eine Notecard ziehen auf der alles Wichtige steht. Mit einem TP geht es dann zum Wurmloch, das man selbst durchfliegen muß und dann fängt der Spaß erst richtig an…

Vortext_001

Vector’s Vortex by Karima Hoisan

Jetzt aber Karimas Poem, in einer (sehr freie) Übersetzung von mir. Das Original steht hier: Vector

Vector
Vector, Ich höre wie du mich rufst, über die Sterne hinweg
Deine Stimme, einer Flöte gleich, wie der Beginn einer Symphonie
Du lässt die Perspektiven in meinem Kopf tanzen, und du rufst immer wieder:
„Komm zu mir, ich kenne das Geheimnis. Und ich verrate es dir, wenn du nur zu mir kommst“

Du hast die Bücher geschrieben, dein Schlüssel hat die Mysterien erschlossen.
Du bist das letzte Teil des Puzzles, und ich könnte dich in meinen Händen halten
Aber ich bin zu weit entfernt, mein Leben ist zu kurz
Und so versuche ich es nicht mehr. Versuche nicht mehr zu dir zu finden.

In Sternennächten, wenn die Monde verschleiert sind und still.
Dein Rufen, so verführerisch, schallt aus dem tiefen Ozean der Galaxien
In meinem Kopf
und mit dem Wind flehst du mich an, den Weg zu gehen, Schritt für Schritt.

Ich widerspreche Dir, Ich sage, ich bin zu alt,
um die Wirklichkeit unseres Kosmos zu verstehen
Ein lebenlang traf ich Entscheidungen, und keine von ihnen enthielt deinen Namen
Welche Ironie liegt darin, jetzt, wo es zu spät ist, deine Stimme zu hören
„Komm zu mir, ich kenne das Geheimnis. Und ich verrate es dir, wenn du nur zu mir
kommst“

Nun, wer ist dieser Vector, jenseits aller Mathematik?
Vector ist vielleicht der Quantenmechaniker Gottes, der mit Strings in elf Dimensionen spielt, der die Geheimnisse des Lebens, des Universums, ja des ganzen Kosmos erforscht und entschlüsselt hat. Der nur allzubereit ist, sein Wissen mit uns zu teilen, wenn wir denn bereit sind seinen Vortex zu betreten.
Wobei, der Interpretationen sind viele und alle sind gleich richtig oder falsch.

Nach der langen Vorrede, jetzt das Video. Gedreht in Kitely, die Musik und das Gedicht sind von Karima, die es auch vorträgt. Ich hab ein bisschen die Kamera gehalten und editiert.
Randt & Hoisan Productions proudly presents Vector’s Vortex

Hier geht es lang zu Karimas Post über das Video:
“Vector’s Vortex” The Movie by Natascha Randt and Karima Hoisan

Wer sich das Ganze selbst anschauen möchte, kein Problem.
Vector’s Vortex in Kitely, hier entlang

Die Viewer Konfiguration für den Firestorm ist recht einfach, guckst du hier

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Karima Hoisan, Kultur, Kunst, Video abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.