Karl

Nä, nicht der Große und auch nicht der Käfer (weisst schon, der aus dem Baumkuschlerlied Anfang der 80er). Eher so Karl der Gestörte.

Bernhard Giersche las aus seinem PsychoDramaThrillerdings – also aus seinem Roman – Karl -ausgeliefert

Ja genau, schon wieder das BB E-Book Event! Und wieder ein toller Abend!

Karl Grothner, der ja nu, Titelheld, ist ein Psychopath. Einer mit Geld. Geld bis der Arzt kommt. Grothner leitet sein Firmenimperium wie ein Despot und geht dabei über Leichen, oder besser, zerstört Existenzen ohne mit der Wimper zu zucken. Egal ob es um seine Angestellten oder um Firmenübernahmen geht.
Irgendwann wird Grothner dann entführt, allen Leibwächtern und Sicherheistsmaßnahmen zu Trotz. Von einem anderen Gestörten.
Und dann ist da noch Grothners Sekretärin, die auch nicht alle aufm Zaun hat…

Eine günstige Ausgangssituation für eine Lesung, keine Frage. Und um noch einen draufzusetzen wurde der „Karl-Part“ von Karl Korhonen ääähm…Kueperpunk Korhonen gelesen (dem das sichtlich, also eher hörbar, Spaß gemacht hat), während Bernhard Giersche den Rest las, unter anderen den holländischen Spediteur, mit holländischem Akzent.

Ein Roman der in die Tiefe statt in die Breite geht, sozusagen durch die Jauche der menschlichen Psyche und die steht teilweise knöcheltief im Keller, also die Jauche. Aber vielleicht auch die Psyche. Wer weiß…

Apropos Keller:

Lesung_001

Bühnenbild: Bastian Barbosa

Howauchever, wie ich oben schon schrob, war die heutige Lesung ein weiteres Highlight in passendem Ambiente.
Überhaupt habe ich den Eindruck, dass die Lesungen, so insgesamt gesehen, viel lockerer geworden sind. Vielleicht liegt es daran, dass die Autorinnen und Autoren mehr Zeit haben oder sich mehr Zeit nehmen? Eventuell ist einfach auch nur die Technik besser geworden.

Zum Schluß noch den Satz des Abends: …“Bernhard Giersche liest fürn Süppchen“

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Deutsch, Event, Kultur, Kunst abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Karl

  1. Pingback: Karl Bericht zur Lesung im SL | Bernhard Giersche - Schriftsteller

Kommentare sind geschlossen.