Friesische Luftschiffpiraten in der Klapse

Oder mit anderen Worten: Steampunklesung im Kreativdorf.

Judith und Christian Vogt, sowie Marcus R. Gilman lasen aus Eis und Dampf, einer Sammlung von Kurzgeschichten, vulgo Anthologie.

Dazu plauderten die Autoren ein wenig über neue Projekte und die Enstehung des Buches via Crowdfunding. Ich kannte dieses Crowdfunding nur von einem meiner Lieblingsfilme Iron Sky und natürlich diesem Whatsapptypen.

Wenn ich das richtig verstanden haben, stehen deutsche Verlage nicht soooo auf Anthologien. Was ich einigermassen seltsam finde. Gerade über Kurzgeschichtensammlungen kann ich mir doch recht schnell einen, wie soll ich sagen, Überblick verschaffen, zum Thema oder auch zur Schreibe einzelner Autorinnen und Autoren oder wasauchimmer.

Wie auch immer. Die Geschichten von Eis und Dampf spielen alle in einer Alternativwelt, in der eine Eiszeit vieles verhindert und so manches ermöglicht hat.

Das, wieder einmal, geniale und stimmige Set zur Lesung stammt von Barlok Barbosa.

Gleich die erste Geschichte handelt von dieser Klapse. Also spielt in einem Sanatorium. In Norwegen. Nebenbei, Klapse ist die Abkürzung von Klapsmühle und bedeutet soviel wie Sanato… Irrenhaus.
Schön gruselig mit allerlei Fakten aus echten Irrenhäusern des, ich glaube 19ten, Jahrhunderts gespickt.
Guck mal, Insassen und Ärzte.. frag jetzt nicht wer wer ist 🙂
lesung609_003

lesung609_012

lesung609_006

lesung609_008

lesung609_019

Die zweite Geschichte handelt von der Reise in einem U-Boot. Na, nicht so ein U-Boot. Ein Steampunk U-Boot. Das hat schon was. Wenn man vergisst den Schornstein abzudichten…gluckgluck.
Jedenfalls erfährt man durch diese Reise ein wenig mehr über die Welt, die von Eis und Dampf dominiert wird, und in der Amerika erst noch er- bzw gefunden werden muss.

lesung609_014

lesung609_013

Fast beinahe hätte ich den Keller vergessen, den, der in der ersten Geschichte schön gruselig daherkommt. Irrenhauskeller halt. Und wer wartet da wohl auf die nächsten Patienten?
Die gütige Schwester Natascha:
Schwester Nat2

Schwester Nat4
Hier gibt es natürlich auch die beliebten Kaltwasser…hust, Anwendungen. Kaltwasseranwendungen. Wellness pur!
Schwester Nat3 Ab und an ruscht mal einer vom Haken…

Aber zurück zum Thema:)

Die letzte Geschichte des Abends handelte von Friesischen Luftschiffpiraten. Aber so Richtigen. Die entführen keine Zeppeline, die entern die! Kann ich mir so richtig vorstellen…statt spanische Galeonen zu überfallen, werden französische Luftschiffe geentert. Und da bleibt kein Auge trocken. Echt mal!

Ich sollte die Idee mal klau..ich meine natürlich ausleihen (oder mich davon inspirieren lassen?) und ein Video drehen.

lesung609_017

lesung609_001

Was vom Tage übrigblieb:
* Am Anfang hatte ich echte Tonprobleme, es gurgelte und gurgelte und matsch..matsch..maschte eine ganze Weile. Zum Glück legte sich das nach kurzer Zeit.
* Schon wieder eine tolle Lesung in einem eben solchen Ambiente.
* Vielleicht sollte ich nach Norwegen ziehen und Krankenschwester werden…
* Und wieder was gelernt: Schöngekämmtes Ar…..
* Steampunk macht immer noch unheimlich viel Spaß und es ist toll, dass es eine Menge deutscher Autorinnen und Autoren gibt, die sich mit dem Thema befassen.

Schwester Nat

Der Nächste! Bitte in den unteren Bereich….

Taxi zum Set im Kreativdorf

Links zur Lesung:
Bei Sabine Schäfers
Bei Kueper
Bei Hydrogol
Bei Buk
Bei OliP Pennell

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Bilder, Deutsch, Event, Kultur, Kunst, Uncategorized abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Friesische Luftschiffpiraten in der Klapse

  1. Pingback: Eis und Dampf im Sanatorium | Joeys Café

  2. Pingback: Horror In Sanatorium | OliP Pennell's Blog

  3. Pingback: Eis und Dampf – Impressionen einer Lesung | ClaireDiLuna Chevalier

Kommentare sind geschlossen.