Meine Tante Anna

Liebevoll auch Annushka genannt, kam von Russland zu Besuch und hat sich seit gestern bei mir eingenistet. Will sagen, sie bleibt. Für immer!

Dabei säuft der alte Drachen, Jahrgang ’47, wie ein Loch. Ihre grosse Zeit hatte sie, als Nikita Chruschtschow den Maisanbau in der Sowjetunion zum Nonplusultra der Futtermittelerzeugung erheben wollte („Der Mais – das ist Wurst am Stengel“)

Die Rede ist natürlich von der Antonov AN-2.
AN-2_002
Dem größten einmotorigen Doppeldecker der Welt. Puristen und Erbsenzähler mögen jetzt einwenden, dass die AN-2 in wirklicher Wahrhaftig doch nur ein Anderthalbdecker ist.
Doppeldecker! Aus die Maus! Denn, ein Anderthalbdecker gehört auch zu den Doppeldeckern.

Wie auch immer. Die AN-2, ihr NATO Codename ist übrigens „Colt“, ist eines der besten Bush planes überhaupt. Elektrisch betriebene Landeklappen, automatische Slats (Vorflügel) und die um 20° absenkbaren Querruder, ermöglichen nicht nur Starts und Landungen auf extrem kurzen Bahnen (150m/180m), ein Strömungsabriss (Stall) ist damit praktisch ausgeschlossen. Selbst bei 35 Mph sinkt die Maschine zwar, schwebt aber weiter. Bei dieser und etwas niedrigerer Geschwindigkeit ist eine sogenannte „Fallschirmlandung“ möglich.

AN-2_11

Mit einer Länge von 12,74, einer Höhe von 4,13 und einer Flügespannweite von 18,18 (oben) und 14,24 Metern (unten), ist die Annushka ein ziemlicher Koffer.
Ausgestattet mit einem neun Zylinder, 1000 PS Sternmotor, einer Weiterentwicklung des Wright R-1820 Cyclone (u. a. in der B-17, der Brewster Buffalo und der C-47 verbaut) werden auch nur maximale Reise- bzw. Höchstgeschwindigkeiten von 190 km/h bzw. 258 km/h erreicht.
Die 1200 Liter Kraftstoff, die die Tanks fassen können, werden direkt mit der an Bord befindlichen Pumpe aus simplen Fässern in die Tanks gefüllt. Allerdings muss man dazu auf Tante Anna steigen….ääähm… weil die Tanks sich in den oberen Flügeln befinden. Also Bitte!

Die AN-2 führt auch recht große, leicht austauschbare Batterien mit, so dass keine externen Starthilfen benötigt werden.
Ein ebenfalls an Bord befindlicher Kompressor ermöglicht es, den Reifendruck und die Stoßdämpfer zu regulieren.
Dazu kommen Bremsen, wie sie etwa in LKW verbaut werden, um den Rollweg beim Landen zu verkürzen.
Bei extremem Langsamflug und einem Gegenwind von etwa 60 km/h kann die AN-2 sogar rückwärts fliegen.

Tanta Anna gibt es mit Fahrwerk oder Schwimmern, oder auch Kufen, wie es sich für ein richtiges Bush plane gehört.

Ihren Jugfernflug absolvierte Annushka am 31. August 1947, und bis zum Jahr 1960 wurden in der Sowjetunion 5000 Flugzeuge produziert. Danach wurde die Produktion nach Polen verlegt, wo bis zum Jahr 1991 weitere 13000 AN-2 gebaut wurden. Wievele AN-2 (Shijiazhuang Y-5) in China unter Lizenz gebaut wurden, ist nicht wirklich bekannt.

Die AN-2 hat viele Spitznamen wie etwa Tante Anna, Kastendrachen, Kukuruznik (Maiskolben), Annushka oder Annouchka. Die Liste der Betreiber, ob zivil oder militärisch ist genauso endlos wie die unterschiedlichen Varianten. Eine Zeitlang stand Tante Anna sogar im Guinness Buch der Rekorde, als das Flugzeug mit der längsten Produktionszeit (45 Jahre). Nur die C-130 Hercules wird noch länger produziert (mittlerweile seit 60 Jahren)

Und es gibt noch viele viele Geschichten und Legenden um und über die AN-2, zB sind welche für die Deutsche Lufthansa geflogen…

Wenn sie nur nicht soviel saufen würde:) Zwischen 180 und 220 Liter pro Stunde, dazu zwei bis drei Liter Öl.
Und die Vorflugkontrolle kann auch schon mal 30-40 Minuten in Anspruch nehmen.

Soviel braucht die Annushka in SL jedoch nicht. Die Antonov AN-2 in SL kommt von Adventure Air und ist State of the Art.
Mesh mit Materials. Schwimmer oder Fahrwerk können per Menue ausgewählt werden. Unterschiedliche Inneneinrichtung für Passagiere, Fracht oder Fallschirmspringer, ebenfalls.
AN2 auf dem Wasser

AN-2_003
Für Fallschirmspringer gibt es ein extra HUD zum abspringen. Natürlich gibt es Positionslichter, Scheinwerfer (Projected Light) etc. Schnellstart oder, ich nenne es mal, normaler Start lassen sich genauso wie auch eine von drei enthaltenen Bemalungen auswählen.
AN-2_013

AN-2_016

AN-2_014

Wie groß Tante Anna ist, kann man schön im Vergleich zur YKS-7 sehen:
AN YKS

Ein besonderes Schmankerl ist das Cockpit, bzw. die Instrumente (funktionieren):
AN-2_005

AN-2_006

Dazu kommen noch die beweglichen cowl flaps (Kühlklappen). Die haben zwar keinen Einfluß auf die Flugeigenschaften, sind also eher kosmetischer Natur, aber so cool, also das ist fast schon Porn… ääähm also, ja nu 🙂

Als Belohnung für das Durchkämmen der Textwüste gibt es jetzt noch ein kurzes Video, Startup and cowl flaps:

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Bilder, Flugzeug, Mesh, Motorflugzeug, Russland, Video abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Meine Tante Anna

  1. joeysl schreibt:

    Boah, coooool :O

    Gefällt mir

  2. Atlan Bade schreibt:

    Tolles Video (wie immer)

    Gefällt mir

  3. Besonders nett fand ich den Titel dieses Blogs liebe Tante Nat… ich bin ja nicht der Flieger- oder Fahrerfan doch komm ich nicht umhin auch diese Fotos als supertoll zu finden und knie nieder vor deinen Filmkünsten… klasse Tante Nat! 🙂

    Gefällt mir

    • Natascha Randt schreibt:

      Tausend Dank Claire:) Aber niederknien ist nicht nötig, ein bisschen Anbetung vielleicht…
      Aber im Ernst, es freut mich das dir die Bilder und das Video gefallen:)
      Und der Titel, der bot sich sich ja nachgeradezu an 🙂

      Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.