Aviatrix

Ist ja bekanntlich ein englischer Begriff und bedeutet übersetzt soviel wie Pilotin oder Fliegerin. Oder auch „Eine Frau, die eine Flugmaschine betreibt (eher steuert, aber sei’s drum)“.
Der Begriff ist zwar veraltet und ich könnte den heutzutage auch als abwertend oder sexistisch bezeichnen, aber nein.

Aviatrix bedeutet nämlich soviel mehr: Gegen alle Widerstände und Vorurteile haben die Aviatrices ihren Traum verwirklicht, den Traum vom Fliegen.
Und das in einer Zeit, in der Frauen so ungefähr überhaupt keine Rechte hatten.

Aviatrix – für mich ist dieser Begriff eher so etwas wie ein Titel, eine Auszeichnung, eine Würdigung dessen, zu was Frauen fähig sind.

Aviatrix steht für Mut, Hartnäckigkeit, Kühnheit, Talent und vor allem: Selbstbestimmung.

Eigentlich wollte ich nur einen Artikel über Melli schreiben, aber nach dem Gespräch mit Joey habe ich mich entschlossen, doch mehr zu machen. Über viele dieser wirklich toughen Frauen, die zu Beginn des zwanzigsten Jahrhunderts die Lüfte für sich eroberten.

Wer kennt heute noch Die verwegene Schonin, oder Raymonde de Laroche, die erste Frau der Welt, die einen Pilotenschein machte, oder Melli Beese, Thea Rasche „The Flying Fräulein“, Hélène Dutrieu oder Neta „Snookie“ Snook, oder „America’s First Lady of the Air“, Harriet Quimby?

Es wird spannend, versprochen!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Kultur, Uncategorized abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Aviatrix

  1. Burkhard Tomm-Bub schreibt:

    … genau!
    Ich empfehle hierzu auch dieses Buch:

    🙂

    MfG
    BukTom Bloch

    Gefällt mir

  2. Joey schreibt:

    Jetzt kann ich es kaum erwarten! \o/

    Gefällt mir

  3. crazy schreibt:

    somit sollte die Frauenquote auch über den Wolken erfüllt sein,da ist die Freiheit bekanntlich grenzenlos ,abseits aller Genderprobleme
    weitermachen Ladys 🙂

    Gefällt mir

  4. Balthasar schreibt:

    Amelia Earhart nicht zu vergessen… da hättest Du dann auch einen SL Bezug hinsichtlich DSA und Josh Noonan. Im deutschen „Bildungsfernsehen“ gibt es immer mal wieder Dokus zu den Fliegeladies, u.a. Earhart, Beese bis hin zur A380-Pilotin Kerstin Felser. Bin schon mal gespannt 🙂

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.