Leseratte(n) und Katzen

Schon wieder so ein merkwürdig denkwürdiger Titel. Ich hätte auch schreiben können „Zweiter Tag des BB E-Ebook Events 2015 mit Lesungen von Merlin Thomas und Sandra Baumgärtner in den Kulissen von Barlok und Claire“ Das würde zwar den Kern treffen, ist mir aber doch zu lang.

Howauchever. Zunächst las Thomas Merlin Operation Heal.
Eigentlich keine schlechte Geschichte und wenn ich die lesen würde, statt vorgelesen zu bekommen, würde ich die vielleicht auch nicht so langweilig finden.
Weil es nämlich sehr sehr schnell klar wird, was da eigentlich abgeht. Und bei aller Liebe, literarische Collagen sind sehr spannend zu lesen, jedoch, wenn ich dreimal den gleichen Formbrief vorgelesen bekomme, inklusive „Schrägstrich“, „Schrägstrich“, „Schrägstrich“ dann geht da bei mir einfach die Klappe runter.

Ein anderes Kaliber war dann schon „Ungeziefer“. Aus der Anthologie „ab 18!“
Irgendwie spannender, auch spannender gelesen.

Leseratte(n)
lesung1204_001

Und passend zum Bühnenbild. Oder das Bühnenbild passend zur Geschichte? Mal die Checkliste öffnen:
check
Bulli…Check!
Lichtschalter…Check!
Einfamilienhäusersiedlungdings…Check!
Hagebuttenweg….Check!
Der kleine Raum mit dem Stuhl…Check!
Keller…Check!

Das Bühnenbild stammt von, wie sollte es anders sein, Barlok Barbosa und gab der Lesung das richtige Ambiente.

Danach ging es dann raus aus dem Keller und hin zum Marienplatz in Stuttgart, wo Sandra Baumgärtner aus ihrem Roman „Chronik der Hagzissa“ las.
lesung1204_002
Hexen bekämpfen einen Dämon, was sich so vom Mittelalter bis in die Gegenwart zieht. Spannend gelesen, inklusive Cliffhanger. Ich mag ja Geschichten mit Lokalkolorit und Geschichte, Schriften die entschlüsselt werden wollen und solcherlei Dinge. Details eben:)
…Nur so was wie „stahlblaue Augen“ (Der Mönch da, Bruder Hastenichtgesehen, sah irgendwas mit seinen stahlblauen Augen an) Herrje…:)

Damit bin ich auch schon beim Bühnenbild der Lesung, das Claire entworfen hat. Klasse wie immer.
Und auch wie immer, die Katzen. Nur Dollheiten im Kopf:)
lesung1204_004

Und Claire genauso wie Barlok, beide haben ein Händchen für Details, wenn ich das mal so ausdrücken darf. Und das macht eine Lesung gleich mal doppelt so schön.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Deutsch, Event, Germany, Kultur, Kunst, Uncategorized abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Leseratte(n) und Katzen

  1. crazy schreibt:

    da geht sie mal hart ins Gericht,die Natascha
    na ja,sind ja einige Neueinsteiger was die Art des Vortrages betriftt,zum zweiten stellen die Autoren ja logischerweise nur Schnipsel (oder herausgerissene Seiten:) aus ihrem jeweiligen Schaffenswerk vor,was ja hauptsächlich das Interesse daran erwecken soll
    und ja die Kulissen sind ein schöner visueller Nebeneffekt,vielleicht erleben wir in so einer auch mal statt des Hörbuches ein Hörspiel 😉
    in diesem Sinne,weitermachen liebe Literaten,an der Kritik wächst man
    wusste ja schon Marcel Reich Ranicki

    Gefällt mir

  2. Pingback: Fiese Viecher: Tag 2 des BB eBook-Events 2015 | Joeys Café

  3. Laurence Vogel schreibt:

    ‚Stahlblau‘ ist eine sehr gewöhnliche Farbe.

    http://www.duden.de/rechtschreibung/stahlblau

    Gefällt mir

  4. Merlin Thomas schreibt:

    Hallo Natascha,

    vielen Dank für den Bericht. Und insbesondere vielen Dank für den konkreten Kritikpunkt, dass die Geschichte in Hörform zu langweilig wirken kann.
    Diesen Einwand werde ich für die Zukunft bestimmt berücksichtigen.

    Viele Grüße
    Merlin

    Gefällt mir

  5. Pingback: Nach der Lesung ist vor der Veröffentlichung | Wortwerken

Kommentare sind geschlossen.