SOS! Kinderdorf Griechenland: Die Lesung

Im Rahmen der Veranstaltung SOS! Kinderdorf Griechenland: Das Event! las Sandra Baumgärtner am Donnerstag, unter dem Titel „Was zum Beißen“, zwei Geschichten.
SOS D1 _2
Einmal die von der Vampirfledermaus Vampi, die sich im wahrsten Sinne des Wortes die Zähne, oder zumindest einen, ausbeißt und dann noch eine Geschichte die in einer üblen Gegend spielt (Dystopie), der Erde.

Vampi wohnt übrigens da oben in dem trierer Stadtor, in einem kleinen Mauerloch. Eigentlich ganz gut zu sehen auf dem Bild. Die Kulisse der Lesung stammt übrigens von Bastian Barbosa.
SOS D1 _1

Während die Gechichte um Vampi, die kleine Vampirfledermaus, eher auf ein jüngeres Publikum zugeschnitten ist, geht in NO. M 8320 H7 so richtig die Post ab. PETA aus einem ganz anderen Blickwinkel, so to say.
em>NO. M 8320 H7 stammt aus der Textsammlung UMRAY. Aliens – einer alten Kaste Beutegreifern (Prädatoren) angehörig- selbigen Namens landen auf der Erde not. Und wie sich herausstellt, ist NO. M 8320 H7 letztlich nur Spanhuman. Aber den Apfel nicht vergessen…

Beide Geschichten sehr gut geschrieben, vorgelesen und gesungen von Sandra Baumgärtner. Ja, doch gesungen:).

Weil es mal nicht so gehetzt wie sonst zu ging, gab es noch jede Menge Zeit für Fragen und Antworten und Hintergrundinformationen, da erfreulicherweise auch einer der Herausgeber der Textsammlung UMRAY in SL aufschlug.

Zu später Stunde war dann noch abtanzen bei guter Musik angesagt.

Knapp 30 Leute waren anwesend und Spenden gab es auch ein Menge.

Mehr zum ersten Tag der Veranstaltung gibt es bei:
Joey: Be-Ne-Fiz
Buk: SOS Kurzbericht Tag 1
Hydor: Das SOS-Kinderdorf Griechenland Wochenende

Bilder bei:
Claires FB Album: Sandra Baumgärtner – Was zum beißen

Uli Jansmas Flickr Fotostream

Wie ich schrob: DAS ROCKT! 🙂

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Bilder, Deutsch, Event, Germany, Kultur, Kunst abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu SOS! Kinderdorf Griechenland: Die Lesung

  1. Pingback: Be-Ne-Fiz! | Joeys Café

Kommentare sind geschlossen.