„Then sing a song

of joy for love and understanding“
Wie unschwer zu erkennen ist, ist das ein Zitat aus Song of Joy von Miguel Rios aus dem Jahr 1971.

Und was passt besser zu Weihnachten? Mir ist dieses Jahr nicht so nach traditionellen Weihnachtsliedern. Diese Version des vierten Satzes von Ludwig van Beethovens 9. Sinfonie hat was.
Auch und vor allem weil sie das heutzutage vielzitierte Schlagwort der „christlichen Werte“ in das richtige Licht rückt.
Genauso wie die ungefähr 120 Mitglieder des Mainzer Staatstheaters im November 2015 bewiesen haben. Während einer Demonstration der AfD vor dem Theater stimmten sie nämlich, auf dem Balkon desselben, genau die Ode An die Freude an. Das nenne ich eine gelungene Gegendemonstration:)
Die Mitglieder des Chors erhielten eine Strafanzeige, weil sie eine genehmigte Versammlung grob gestört hätten…

So, ich mach jetzt schnell noch Schokocrossies:

Schoko

Ganz einfach:
60g Cornflakes und 60g Mandelblätter leicht zerbröseln, 200g Kuvertüre im Wasserbad auflösen, über die Brösel geben, leicht unterheben und dann mit zwei Teelöffeln kleine Häufchen auf Pergament- oder Backpapier legen. So drei bis vier Stunden auskühlen lassen…fertig!

Einmal werden wir noch wach…

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Anleitung, Bild, Fun, Kultur, Kunst abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu „Then sing a song

  1. joeysl schreibt:

    Ja lecker!

    Gefällt mir

  2. reinistoner schreibt:

    delicious! Schokocrossies
    lass mal ein Plätzchen rüberwachsen,Nat
    und ehe ichs vergess,schöne Festtage (auch an Nat´s Fanclub)und weitermachen

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.