Dornier Do 335 „Pfeil“

Eine meiner „Lieblingsbeschäftigungen“ ist es ja, mein Inventar aufzuräumen. Und wie ich da so räumte und räumte, fiel mir doch dieses fünf Jahre alte Gerät in die Hände.

Dornier Do 335 "Pfeil"
Eine Dornier Do 335. Ein zweimotoriges Kampfflugzeug aus dem Zweiten Weltkrieg. Die 335 mit dem halboffiziellen Beinamen „Pfeil“, soll zur Zeit irhres Erstfluges das schnellste Flugzeug gewesen sein, das mit Kolbenmotoren angetrieben wurde. Je nach Version und Quelle bis zu 775 km/h.

Die Motoren waren, nicht wie sonst üblich, in den Tragflächen untergebracht, sondern am Bug und am Heck. Das bedingte ein hohes Bugradfahrwerk, hatten die Propeller doch einen Durchmesser von dreieinhalb Metern.
Ein interessantes Detail ist der Schleuder- bzw. Katapultsitz. Serienmässig waren die Do 335 damit ausgestattet.
Jedoch recht kompliziert zu bedienen: Zunächst mussten zwei Sprengladungen am hinteren Propeller und am oberen Seitenleitwerk gezündet, danach das Kabinendach von Hand abgeworfen und sodann dann der Katapultsitz ausgelöst werden.
Im Notfall konnte auch das untere Seitenleitwerk abgesprengt werden.

Mit einer Höhe von fünf Metern, einer Länge von 13,85 m und einer Spannweite von 13,80 m, war die Do 335 für ein Jagdflugzeug ein Riesenkoffer.

Insgesamt wurden nur etwa 40 dieser unkonventionellen Flugzeuge gebaut.
Dornier Do 335 "Pfeil"

Blue skies!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Bilder, Flugzeug, GIMP, Kultur, Mesh, Motorflugzeug, WWII abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.