Turbulenzen – Schläferkind im Fundbüro der Finsternis

Wie angedroht gab es auch gestern wieder etwas auf die Ohren. Und die Augen.
BB E-Book Event, der neunte Abend. So to say.

Zunächst entführte uns Sean O´Connell in einen Krieg auf dem Planeten Neu-Lorelei, sodann in das Fundbüro der Finsternis, in dem auch ein mörderisches japanisches Messer rumliegt…

Wie immer bleib dann nur wenig Zeit, um zur nächsten Lesung zu teleporten. Next Stop Joeys Cafe.
Sabine Schäfers las aus ihrem neuen Roman Schläferkind.
Unterstützt von Zauselina, Hydor und Kueper, war die Bühne schon mal voll.
Lesung Sabine Schäfers

von rechts nach links: Zauselina, Kueper, Sabine (Joey), Hydor

Schläferkind ist ein Spionagethriller (Unsere heißen Agenten, die Anderen sind Spione, Anm. d. Red.), mit, wie soll ich sagen, ungewöhnlicher Perspektive: Stell dir mal vor du lebst in den USA und deine Eltern sind von heute auf morgen als russische Schläfer enttarnt worden… Spannend bis zur letzten Minute, also Seite. Echt mal!

Das gemütlich unordentliche Cafe war fast beinahe schon überfüllt, insgesamt waren 26 Leute anwesend (auch wenn nicht alle auf dem Bild zu sehen sind)
Lesung Sabine Schäfers
Die auf den Boden und an die Wand geworfenen Lichter mit dem Schriftzug, sind nur dann zu sehen, wenn Advanced Lighting im Viewer (vulgo Licht und Schatten)  eingeschaltet ist.

Wenn vier Avatere zusammen lesen, ist das schon so ein bisschen Clash of the Voice Titans 🙂 Trotz allerlei technical difficulties, Turbulenzen, waren beide Lesungen klasse.

Zuweilen musste Kueper vor der ersten Lesung des Abends improvisieren, was gar nicht sooooo schlimm war. Naja, hat sich ein wenig um Kopf und Kragen geredet:)
Sabines Lesung wurde durch die Umstände, totaler Voiceausfall in SL für gefühlte 30 Minuten, in zwei Teile gespalten.
Besonders gut hat die Verteilung der Rollen gepasst und die vier Protagonisten auf der Bühne haben das echt super gemacht. Ist gar nicht so einfach. Hut ab!

Nachher geht es schon wieder weiter mit Anette Kannenbergs Der Sterbeschlamassel und zwar um 20 Uhr im SL Planetarium Ich sag nur: Dodooooos! 🙂

Hier gibt es weitere Artikel und Berichte zu den Lesungen von gestern:

Bei Sabine:
Von untoten Systemen
Bei Hydor:
Die Lesungen von Sean O´Connell und Sabine Schäfers
Bei Buk:
Fundbüro der Finsternis in SL
Schläferkind in SL – Lesung

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Bilder, Deutsch, Event, Germany, Kultur, Kunst, Lesung abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Turbulenzen – Schläferkind im Fundbüro der Finsternis

  1. joeysl schreibt:

    Jaaaa, das war mal echt was für starke Nerven … die wir selbstredend bei Geburt alle installiert haben, logo. Und nur der Vollständigkeit halber: So tolle Beleuchtung gibt’s von Tante Nat einfach mal so, weil sie das kann! Danke schön und … Yay! 😀

    Gefällt mir

  2. reini schreibt:

    „Wenn vier Avatere zusammen lesen, ist das schon so ein bisschen Clash of the Voice“
    oder ein literarisches Quartett mit Crash of the Voice

    aber nett wars ja trotzdem im kuscheligen Joey´s Cafe

    Gefällt mir

  3. Karima Hoisan schreibt:

    Gratulation Joey! ich möchte Deutsch lernen! Um geradewegs zu deinen Lesungen zu kommen. Nats Beleuchtung ist die beste!
    Umarmungen xxxxx

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.