Messerschmitt Bf 110 G-2

Die Messerschmitt Bf 110 G-2 kommt bald auf den Markt. Nach der C-Version also nun die G-2.

Bf 110 G-2

Eigentlich schon zum alten Eisen gehörend, sollte die Produktion der Bf 110 Ende des Jahres 1941 beendet und die Produktion des Nachfolgemodells Bf 210 aufgenommen werden. Da die 210 jedoch unter erheblichen Konstruktionsmängeln litt, wurde die Bf 110 G in Angriff genommen. Ausgerüstet mit dem stärkeren DB 605B Motor, aerodynamischen Verbesserungen des Rumpfes, sowie einer Änderung des Cockpits. Der hintere Einstieg öffnete sich nun zur Seite, was das Ein- und Aussteigen für den Copiloten wesentlich einfacher machte.
Bf 110 G-2
Der Einsatz neu entwickelter, sogenannter Rüstsätze, machte die Bf 110 G (G-2 bis G-4) zu einer regelrechten Waffenplattform. Einer dieser Rüstsätze bestand aus je zwei unter den Flügeln montierter Abschußrohre, mit denen BR 21 (BordRakete) abgeschossen werden konnten. Diese Raketen waren ungelenkt und mit einem Zeitzünder versehen, dazu gedacht feindliche Bomberverbände „aufzubrechen“.
Bf 110 G-2
Eine Variante der G-2, wurde mit der Bordkanone BK 3,7 ausgerüstet.
Bf 110 G-2
Die Munition wurde im Cockpit vor dem Sitz des Funkers gelagert, der auch das Nachladen übernahm.

Soviel mal zur G-2. Mehr dazu, wenn die Maschine auf dem Markt ist.

Dann war ja da auch noch der Herky-Bird, die Lockheed C-130 Hercules. Ein Vögelchen zwitscherte mir ins Ohr, das die Frachtversion wahrscheinlich am Sonntag rauskommt.

Genaueres gibts auf Aeons Blog zu lesen und zu sehen (vor allem die Paints): Textures, Textures, Textures and oh wait…

Blue skies!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Bilder, Deutsch, Flugzeug, Germany, Kultur, Mesh, Motorflugzeug, WWII abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.