O Tannenbaum

„O Tannenbaum, der Lehrer hat in´Sack gehaun.
Er kaufte sich ´n´ Henkelmann und fing bei Krupp als Dreher an.“

Ist eine der vielen Versionen, die ich zu einem der bekanntesten Weichnachtslieder kenne.
Darauf bin ich gekommen, weil es nämlich so langsam Zeit wird, sich um einen Weihnachtsbaun zu kümmern.

Also ab in den Wald und die Axt geschwungen. Naja, schwingen lassen 🙂
Und dann ab nach Hause. Aber natürlich nicht so wie die Griswolds.
Nä, mitm Hundeschlitten…Haw!
Tannenbaum

Fünfmal werden wir noch wach…

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Bild, Freebie, Fun, Kultur abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu O Tannenbaum

  1. reini schreibt:

    war dumm vom Lehrer,als Ex Dreher kann ich alle Lehrer nur davor warnen,knüppeln bis zum gehtnichtmehr und wenn de nicht mehr kannst bekommst ne Maßnahme,auch Weiterbildung genannt um danach möglichst schlau in Rente zu gehen
    schlauer dagegen der Lehrer,mitte 50 burn out mit gut dotierten Abgang,ach nee das sagt man ja beim Wein
    ach ja der gute alte Tannenbaum,wir waren damals auch mit Axt losgezogen um einen sotosay schwarz zu schlägern,im Wald nicht aus der Weihnachtsbaumaufzuchtstation,mach das heutzutage,6 Monate bedingt,locker

    Gefällt mir

  2. lapismont schreibt:

    Denk immer an einen Schal! 😀

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.