Schal

Wie der Titel schon sagt, geht es heute mal um Schals. Oder auch nur um einen Schal. Winterschal, gestrickt.

Der Schal als solcher kommt ursprünglich aus Persien und heißt šāl. Die Engländer machten daraus den Shawl, der wiederum zum deutschen Wort Schal mutierte.

Ein Schal ist ein, mehr oder weniger simples Kleidungsstück, lang, schmal und rechteckig, oder auch quadratisch. Ursprünglich aus der Wolle der Kaschmirziege gewebt, gibt es heute Schals aus vielen unterschiedlichen Materialien. Gewebt, gestrickt, gehäkelt und sogar gefilzt.
Die gemeine schlappohrige Kaschmirziege wohnt, wie der Name schon sagt in Kaschmir, einem Knotenpunkt der Seidenstrasse.

Getragen wird der Schal um den Hals oder um Schultern und Arme, bisweilen auch auf dem Kopf. In Europa wurden Schals erst im 18. Jahrhundert so richtig modern.
Schals werden nicht nur als wärmendes, sondern auch als schmückendes Kleidungstück getragen.

Es gibt sogar Videos, die zeigen wie man einen Schal bindet. 10, 15 oder sogar 25 verschiedene Arten. Das ist so ungefähr, als würde ich mir ein Video des Inhalts anschauen: Wie schmiert man ein Butterbrot.
Ich habe da so meine eigene Art einen Schal umzubinden.
Wer hätte das gedacht. 🙂
Passt immer.
Im Sommer und im Winter also.
How to wear a shawl:)

How to wear a shawl:)

Wer sich keine Übergardine leisten kann, oder will, hängt zwei möglichst geleich aussehende Schals recht und links neben das Fenster. Fensterschal. Oder Lappen. Oder so.

Musiktip des Tages: Kashmir von Led Zeppelin.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Bilder, Fun, Klamotten, Kultur, Mesh, Mode abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Schal

  1. ette hubbenfluff schreibt:

    endlich mal richtig angezogen!

    Gefällt mir

  2. lapismont schreibt:

    Schal zu tragen ist wichtig. Aber manchmal braucht so ein Schneemann auch eine Schärpe.

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.