Schiffe und Mehr – Ironclads

Weil wir gerade bei Schiffen sind, Ironclads sind Panzerschiffe. Also Kriegsschiffe die eine Panzerung haben. Eine Panzerung aus Eisen oder Stahl.

Früher, als alles noch aus Holz war, auch die Schiffe, war die bevorzugte Munition für Kanonen, die Vollkugel. Eine massive Kugel aus Stein oder Metall wurde gegen die Schffswand geschossen und verursachte mehr oder weniger große Löcher in derselben und richtete allein durch ihre kinetische Energie, nach durchschlagen der Schiffswand grössere Verheerungen an.

Das änderte sich nach der Erfindung der „Bombenkanone“ Anfang des 19.Jahrhunderts.
Die Zeit der hölzernen Kriegsschiffe ging ihrem Ende entgegen, als sich diese Geschütze durchzusetzen begannen. Weil nämlich die Bombenkanone Hohlkugeln verschoss, in deren Innerem sich eine Sprengladung befand. Die eigentliche Wirkung wurde entfaltet, nachdem das Geschoss ins Ziel eindrungen war. Was sich bei hölzernen Schiffen natürlich fatal auswirkte.

Um ein Geschoss nicht in das Schiffsinnere dringen zu lassen, bzw. abzuweisen, begann man zunächst Holzschiffe mit Eisenpanzerung zu bauen. Das erwies sich jedoch schnell als ungenügend und es wurden vermehrt Schiffsneubauten aus Eisen gebaut.

Ironclad bedeutet zwar auch ganz allgemein Panzerschiff, jedoch werden als Ironclads die dampfgetriebenen Panzerschiffe bezeichnet, die Mitte des neunzehnten Jahrhunderts in Dienst gestellt wurden.
Das erste Gefecht zwischen Ironclads fand während des Amerikanischen Bürgerkrieges statt. Die USS Monitor und die CSS Virginia (vormals USS Merrimack) trafen 1862 in Hampton Roads aufeinander, nachdem es der Virginia zuvor gelungen war, die USS Cumberland und USS Congress (beides hölzerne Segelschiffe) zu versenken.
Das Gefecht zwischen den Panzerschiffen endete unentschieden. Während die CSS Virgina traditionell mit 10 Kanonen (je eine an Heck und Bug sowie je vier and Steuer-und Backbord) ausgerüstet war, hatte die USS Monitor nur zwei Dahlgrenkanonen aufzweisen. Jedoch in einem volldrehbaren dampfbetriebenen Turm.

Diese Innovation setzte sich schließlich durch und führte über die Linienschiffe zu den Dreadnoughts und fand seinen Gipfel in den riesigen Schlachtschiffen des Zweiten Weltkrieges.

Schaut man sich Bilder dieser und weiterer Ironclads aus diesem Zeitalter, inbesondere der USS Cairo, an, entsteht der Eindruck als wären diese Schiffe einem Steampunkroman entsprungen.
RL Steampunk sozusagen. Einfach mal die allwissende Müllhalde befragen:)

Wieso ich überhaupt auf Ironclads gekommen bin? Ganz einfach, auf dem Arcade Gacha Event gibt es von Isil Designs die Flying Ironclads. Da konnte ich natürlich nicht widerstehen:)
Flying Ironclad

Flying Ironclad

Flying Ironclad

Flying Ironclad

Flying Ironclad

Flying Ironclad

Die Flying Ironclads haben eine LI von 26, sind einfach zu steuern und haben einen Kampfmodus, wobei das Abfeuern der Kanonen nur im Mouselook möglich ist. Natürlich Mesh und Materials.
Es gibt neun Commons und 1 Rare. Meins ist Bronze Common.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Bilder, Kultur, Mesh, Schiff, Steampunk, Uncategorized abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.