Science Fiction Lesung am Samstag

Am Samstag liest Dirk van den Boom im, bzw. über dem Kreativdorf aus seinen Romanen „Canopus“ und „Die Reise des Scythe – Aszendenz“.
Dafür hat Barlok Barbosa ein bombastisches Set gebaut, eine riesige Space Opera Szene.

Weil ich aber am Samstag schon andere Verpflichtungen habe, kann ich nicht dabeisein. Desterhalb und dieserwegen, bin ich kurz hingesprungen um mir die Sache mal genauer anzuschauen:)

Sieht richtig cool aus!

Da das Set ob der schieren Größe kaum auf einen Blick zu überschauen ist, habe ich ein wenig die Kamera geschwungen, höchst inoffiziell und auch nur so ein ganz klein wenig…

Näheres zur Lesung am 16.12.2017 gibt es drüben bei Kueper:
Samstag, 16. Dezember: Dirk van den Boom live in Space – Preview auf Barlok Barbosas Superschlachtschiff

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Kultur, Lesung, Science Fiction, Video abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten zu Science Fiction Lesung am Samstag

  1. Burkhard Tomm-Bub schreibt:

    … klarer im Bild, besser, umfassender und vor allem viel prägnanter als meine Versuche! Dazu adäquate und sehr gut angepasste Musik! Prima!
    MfG
    BukTom Bloch

    Gefällt mir

  2. Burkhard Tomm-Bub schreibt:

    …ups, das ist „nicht gelistet“. Darf man es trotzdem teilen?
    BTB

    Gefällt 1 Person

  3. Joey schreibt:

    Huach, Gänsehaut 😀

    Gefällt 1 Person

  4. Thorsten Küper schreibt:

    Das Ding ist großartig geworden. Danke, Natscha. Nichtsdestotrotz haben wir mit Buks Film auch eine Oculus Version, die mir ebenfalls gefällt.

    Gefällt 2 Personen

  5. reini schreibt:

    ganz schön spacig ,am Eingang zur Küche (hieß das damals so?) stand ein Besen
    gab wohl noch keine Saugerrobis damals
    aber sieht gut aus

    Gefällt 1 Person

  6. Pingback: Welten an Drähten und wahre Namen 179, Dirk van den Boom – Live in Space | Hydorgol

Kommentare sind geschlossen.