Hibernation

Das Universum an sich ist irre groß und der Raum zwischen den Welten, mithin Weltraum genannt, ist zwar nicht klein,  aber,  so man sich nicht an Elementarteilchen und kosmischem Staub oder Ähnlichem, ergötzen will,  doch ziemlich langweilig.

Damit sich Kosmonauten, während einer dieser langen Reisen zwischen den Himmelskörpern, beim Zählen von Neutrinos eben nicht zu Tode langweilen, wurde der Kälteschlaf, Hibernation, Kryonik, etc., erfunden.

Dazu legt Frau, oder Mann, sich in einen leidlich bequemen Gefrierschrank, der mit allerlei Hightech ausgerüstet ist und lässt seine Körperfunktionen durch abkühlen auf ein Mindestmaß reduzieren. Das glättet nicht nur die Falten, sondern sorgt auch dafür, dass der Alterungsprozeß extrem verlangsamt oder gar gestoppt wird.

Soweit zur Theorie.
In der Praxis ist die Technik noch nicht so richtig ausgeklügelt, jedoch gibt es etwa 400 Menschen, die sich nach ihrem Tod haben einfrieren lassen, um in einer ungewissen Zukunft wiederbelebt zu werden, vielleicht eventuell.

Darüber was passiert, wenn man, sagen wir 100 Jahre später, aufgeweckt wird, darüber lässt sich fabelhaft spekulieren und es gibt eine Menge Geschichten, die zu diesem Thema schon geschrieben und/oder verfilmt wurden.
Howauchever, in SL gibt es verschiedene Versionen solcher Kältekammern, eine davon ist die hier:

Cryo Chamber

Cryo Chamber

Ich habe mich mal kurz darin einfrieren lassen, als Vorbereitung auf den Flug nach Rigel 9 und ich muss sagen: Arschkalt!

Cryo Chamber

Das ist die DeluxeVersion, so to say.

Auf Frachtern und Militärschiffen wird meistens die Mobile Version verwendet. Die ist mehr Hardcore, dass Auftauen geht schneller und tut mehr weh, aber dafür kann man damit schon eine echt lange Zeit im Weltraum treiben. Und für eine Katze ist immer Platz. Frag mal Ripley.

Ausserdem kann man die stapeln oder einfach gegen eine Wand stellen.

Cryo Pod

Cryo Pod

Cryo Pod

Musiktipp des Tages: Within Temptation – Ice Queen

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Bilder, Fun, GIMP, Kultur, Mesh, Science Fiction abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Hibernation

  1. reini schreibt:

    Hiber …was ?
    wurde doch sicher für Leute wie Donald Trump und noch ne Handvoll,die sich für unentbehrlich halten erfunden,bin mir nicht sicher ob der Planer Erde manche dieser Typen in 100 Jahren wiedersehen möchte
    Nat darf gerne wiederkommen

    Gefällt 1 Person

    • Natascha Randt schreibt:

      Hibernation vom lateinischen hibernatio, was das Überwintern bedeutet, aber auch als Winterschlaf bekannt. 🙂
      Was diese seltsamen Menschen, wie The Donald betrifft, die werden wahrscheinlich Futuramamäßig nur noch als Kopf in Einmachgläsern herumscharwenzeln.

      Aber ich weiß nicht ob ich in 100 wiederkommen möchte, einerseits ja, andererseits…nun, wir werden sehen:)

      Gefällt 2 Personen

  2. Joey schreibt:

    Iiih. Gehirne im Einmachglas – ist auch nicht besser als tiefgefroren, oder? In 100 Jahren ist vielleicht bisschen früh. Bei der Enterprise würde ich aber schon mitfliegen. Dann bräuchte es auch keine Kühlkammer mehr. (Rot steht mir übrigens gar nicht, zieh ich nicht an.)

    Gefällt 1 Person

    • Natascha Randt schreibt:

      Also im Einmachglas können die noch reden. Zwar wirres Zeugs, aber immerhing 🙂
      Nuja, um zur Enterprise zu kommen, musst du erst mal, was? 200 Jahre überbrücken? Hehe, also doch in die Kühltruhe… Jedenfalls musst du da nichts Rotes anziehen, Redshirt auf der Enterprise geht gar nicht, aber in der Kühlkiste ists egal, rot weiß, Schwatt oder nix, alles kann, nichts muß, lol.

      Gefällt 1 Person

Kommentare sind geschlossen.