Tante Nat erklärt die Welt: Den lokalen Kontrast mit Gimp erhöhen

Die allermeisten Bilder die in SL gemacht werden, kranken daran, dass sie irgendwie flach aussehen.
Das liegt zum einen daran, dass viel zu viele Grautöne dort vorhanden sind, wo entweder schwarz oder weiß sein sollten.

Wie man das ändern kann, dazu habe ich schon einen Artikel geschrieben: Tonwertkorrektur mit Gimp

Ein zweites Problem bei Bildern direkt aus SL ist der fehlende Kontrast. Nun kann man den Kontrast relativ leicht erhöhen, indem man unter dem Menü Farben den Punkt Helligkeit und Kontrast auswählt. Damit wird aber der Kontrast global, gelich für das ganze Bild erhöht. Was so jetzt nicht gewollt ist, denn wir wollen den lokalen Kontrast erhöhen, damit das Bild klarer wird, die Farben frischer wirken und mehr Dynamik ins Spiel kommt.

Um den lokalen Kontrast zu erhöhen gibt es verschiedene Methoden, mal mehr mal weniger aufwendig. Das Problem bei den meisten Methoden besteht darin, dass Farbverfälschungen, sogenannte Halos entstehen, kleine weiße Ränder an den Aussenkanten. Das sieht nicht nur unschön aus, sondern zerbröselt gleich den ganzen Eindruck.

Eine schöne Methode den lokalen Kontrast mit Gimp zu erhöhen, ohne dabei Halos zu erzeugen, habe ich bei Pat David gefunden. Pat erklärt in seinem Artikel verschiedene Methoden und die Theorie die dahintersteckt usw. Der Artikel ist von 2014, hätte ich auch mal früher finden können:)
Den Link zum Artikel gibt es unten.

Wie geht das denn nun? Ganz einfach. Über den Unscharf maskieren Filter. Diesen Filter findet man im Menü Filter unter Verbessern -> Unscharf maskieren…

Eigentlich ist dieser Filter dazu gedacht, die Bildschärfe zu erhöhen.
Das kann man auch wunderbar damit machen.
Um den lokalen Kontrast zu erhöhen, wird die eigentliche Methode des Schärfens mit diesem Filter umgekehrt.

Wenn man Unscharf maskieren öffnet, erscheint ein Fenster, in dem eine Vorschau und drei Schieberegler zu finden sind:
Radius
Menge
Schwellwert

Mit dem Radius stellt man ein, wieviel Pixel rechts und links einer zu schärfenden Kante in die Berechnung miteinbezogen werden, die Menge gibt an, wie stark die Schärfung sein soll und mit dem Schwellwert wird schließlich bestimmt, wie unterschiedlich die Farben zweier Pixel sein müssen, damit diese als eine Kante erkannt werden.

Um einen schönen lokalen Kontrast hinzubekommen, muss man ein wenig herumprobieren. Es gibt dabei kein richtig oder falsch, es kommt immer auf das jeweilige Bild an und was man damit erreichen möchte.

Meistens ist jedoch weniger mehr.
Um mit Unscharf maskieren zu schärfen geht man eigentlich folgendermaßen vor. Man nimmt einen kleinen Radius und eine relativ große Menge und setzt den Schwellwert so, das zB Farbverläufe durch das Schärfen nicht in Mitleidenschaft gezogen werden.

Um den lokalen Kontrast zu erhöhen geht man genau den umgekehrten Weg.
Man erhöht den Radius und verkleinert die Menge. Der Schwellwert kann dabei meist auf 0 bleiben.

Ich benutze Werte (je nach Bild und Bildgröße) von etwa:
Radius: 80 – 130
Menge: 0,20 – 0,30

Als Beispiel das Bild „Gestern, auf der Raumstaion“:

So wie es aus SL kam:

Zunächst eine heftige Tonwertkorrektur, die ich genau so haben wollte:

Danach dann den lokalen Kontrast erhöht, mittels Unscharf maskieren:

Im Vergleich (rechts unbearbeitet, links Tonwertkorrektur und lokaler Kontrast:

Ich finde diese Methode ist die allereinfachste um mehr aus SL Bildern herauszuholen. Tut nicht weh, dauert nicht lange, ist mit Bordmitteln zu machen und bringt viel.

Zum Schluß noch der Link zum Artikel von Pat David:
Clarity in GIMP (Local Contrast + Mid Tones)

Und, fast vergessen das Endergebnis:

Gestern, auf der Raumstation

Happy Gimping!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Bilder, GIMP, GIMP & Co., How to, Kultur, Science Fiction abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s